Seiten-neu

Bindestrich, Gedankenstrich, Geviertstrich

Es kommt eben doch auf die Länge an! Die unterschiedlichen Stricharten sind nicht willkürlich zu setzen, aber das Regelwerk zu Viertelgeviertstrich, Halbgeviertstrich und Geviertstrich ist schier unendlich. Nachfolgend ist ein Überblick mit den wichtigsten Regeln zusammengefasst.

Bindestrich bzw. Viertelgeviertstrich (-)
Am Zeilenende wird der Trennstrich gesetzt

Der Bindestrich als Trennstrich wird zur Silbentrennung am Zeilenende gesetzt. Die automatische Silbentrennung in Microsoft Word setzt zwar den richtigen Trennstrich – jedoch manchmal an ungewollter Stelle. Siehe dazu Abschnitt Zeilenumbrüche und Silbentrennung

Ergänzungsstrich: Vor- und Nachname, Geburtsjahr und -monat, Warenein- und -ausgang

Der Ergänzungsstrich bzw. Ergänzungsbindestrich wird bei zusammengesetzten oder abgeleiteten Wortgruppen gesetzt, um die Wiederholung des gemeinsamenen Bestandteils zu umgehen. Eine Ergänzung vor und hinter dem Wortbestandteil ist zwar unüblich (Laserstrahlschmelz-, -brenn- und -sublimierschneiden), aber durchaus erlaubt.

Kopplungsstrich: U-Bahn, Theodor-Heuss-Straße, REWE-Markt, Display-Beleuchtung

Als Kopplungsstrich verwendet man den Bindestrich grundsätzlich zur Zusammensetzung mit Ziffern, Einzelbuchstaben (H-Milch) und Abkürzungen (Pkw-Führer) sowie bei entsprechenden Straßennamen und Wortkopplungen verschiedener Sprachen.

Regulär gebildete Substantive (z. B. das Autofahren oder das Stillhalten) werden ohne Bindestrich geschrieben – substantivisch gebrauchte Wortgruppen wie das Entweder-oder und das Auf-die-lange-Bank-Schieben hingegen mit Bindestrich. Im Zweifel sollte lieber ein Strich gesetzt werden, bevor der Lesefluss aufgrund einer zu langen Kopplung leidet.

18-jährig und 6-jährig oder sechsjährig

Bei Zusammensetzungen von Buchstaben und Ziffern oder bei entsprechender Schreibweise des Datums () wird der Trennstrich verwendet.

Früher galt, dass Zahlen bis einschließlich zwölf ausgeschrieben werden, wodurch dort der Bindestrich entfiel. Diese Regel gilt jedoch laut Duden heute nicht mehr. Siehe hierzu die Schreibweise von Zahlen.

Deppenleerzeichen: Schweine Schnitzel mit Rahm Sauce, Die Bourne Verschwörung

Entgegen vieler Produktverpackungen und sogar Buch- oder Filmtiteln ist die Verwendung eines Leerzeichens anstelle eines Bindestrichs schlichtweg falsch. Beispiele zum sogenannten Deppenleerzeichen gibt es leider unzählige. Ebenso fehlerhaft ist es, vor und hinter dem Kopplungsstrich ein Leerzeichen zu setzen – die sog. Plenks sind falsch gesetzte Leerzeichen.

Gedankenstrich bzw. Halbgeviertstrich (–)

Der Gedankenstrich kann anstelle von Kommas bei einer Apposition – eine erklärende oder ergänzende Beifügung wie in diesem Beispiel – gesetzt werden. Ist ein solcher Einschub nicht erklärend sondern als rhetorische Figur im Satz integriert – dieses Beispiel möchte ich auch geben – spricht man von einer Paranthese.

Gedankenstrich: Jon Schnee zuckte mit den Achseln: Mädchen bekommen Schilde – aber keine Schwerter.

Als Gegenstrich ersetzt der Halbgeviertstrich ein einzelnes Komma und legt dadurch eine besondere Betonung auf einen inhaltlichen Gegensatz.

Zwischen zwei Sätzen verdeutlicht der Gedankenstrich einen Wechsel des Themas oder des Sprechers: „Du hast mein Schwert.“ – „Und meinen Bogen.“ – „Und meine Axt!“

Der Gedankenstrich als Bis-Strich und Streckenzeichen

Bis- und Streckenzeichen. Während der Bis-Strich mit umschließenden Leerzeichen gesetzt wird (4 – 8 °C), ist das laut Duden beim Streckenstrich (Hamburg–Berlin) nicht der Fall.
Ausnahme: Bei mehr als zwei Ortsangaben, zum Beispiel bei Routen, sind Leerzeichen hingegen zweckmäßig, da oft ein Zeilenumbruch notwendig wird oder einzelne Ortsangaben bereits Leerzeichen beinhalten: Berlin – Hamburg – Köln – Frankfurt am Main – München.

Analog dazu, aber immer mit umschließenden Leerzeichen, wird der Halbgeviertstrich bei Wortgruppen (Friede – Freude – Eierkuchen) gesetzt.

Als Aufzählungszeichen (Spiegelstrich) in einer Liste wird der Halbgeviertstrich mit nachfolgendem Leerzeichen gesetzt.

Der Gedankenstrich als Minuszeichen

Wird der Gedankenstrich als Minuszeichen verwendet, muss dieser bei mathematischen Gleichungen mit Leerzeichen umschlossen werden – als Vorzeichen einer negativen Zahl jedoch ohne!

Geviertstrich (—)

Der genau ein Geviert lange Strich wird in Deutschland nur noch sehr selten genutzt. In Tabellen für die Kennzeichnung leerer Zellen oder für Tabelleneinträge mit Preisangaben kann der Geviertstrich nach wie vor gesetzt werden und dort zwei Nullen ersetzen (60,— €). Auch als Spiegelstrich in Listenaufzählungen ist dieser Strich eine Alternative. Im Fließtext wird er wegen seiner Länge aber eher als störend empfunden und sollte dort nicht verwendet werden.

„Zeichensetzung“