Seiten-neu

Häufige Flüchtigkeitsfehler

Fehlerteufel
Fehlendes Leerzeichen

Ein typischer Flüchtigkeitsfehler ist ein fehlendes Leerzeichen vor Maßangaben und Einheiten (12m, 34°C, 56t, 78€, 90km/h) oder vor Prozentzeichen (23%). Auch zwischen Abkürzungen wird häufig fälschlicherweise das Leerzeichen weggelassen (z.B., d.h., i.d.R., u.v.m.). Um die Wortgruppe optisch besser zusammen zu halten, kann ein schmales Leerzeichen genutzt werden. In jedem Fall sollte aber mit Strg+Umschalt+Leerzeichen mindestens ein umbruchgeschütztes Leerzeichen verwendet werden. Siehe hierzu „Leerzeichen richtig nutzen“.

Doppelte Leerzeichen

Mit der Suchen-Funktion Strg+F, oder am einfachsten direkt über die Ersetzen-Funktion Strg+H, können doppelte Leerzeichen schnell ausgemerzt werden. Es gibt nämlich in einem Fließtext keine (!) Rechtfertigung für die Verwendung mehrerer, aufeinanderfolgender Leerzeichen.

Das Eszett ß
Falsch: EIN GROßER FEHLER. Richtig: LOL, NUR SPASS.

Das Eszett (ß) ist eine reine Kleinbuchstaben-Ligatur. In groß geschriebenen Wörtern oder Kapitälchen-Texten darf es daher nicht auftauchen. Zudem kann es beim schnellen Überlesen wie ein B aussehen. Das ß muss in diesen Fällen durch ein Doppel-S ersetzt werden. Langjährige Bemühungen, ein Großbuchstaben-Eszett einzuführen, haben bisher noch nicht zum Erfolg geführt.

Falscher Gebrauch des ß

Es ist nicht zu erklären, warum die falsche Schreibweise Strasse so weit verbreitet ist. Denn sie verstößt fraglos gegen die recht simple Regel der Vokalbetonung: Folgt ein scharfgesprochenes s auf einen langen, betonten Vokal wie in Straße, Maß oder schießen, steht ß. Nach einem einzelnen, kurzen Vokal wie in Messer, wässrig und Reisepass wird das scharfe S als ss geschrieben.

Einheitliche Schreibweise von ph oder f
Die Schreibweise auf -graf endender Wörter muss immer konsequent gleich sein

In allen Wörtern mit den Stämmen phon, phot und graph (Paragraph, Telephon, Photograph, Orthographie) kann mit der neuen Rechtschreibung die Verbindung ph durch f ersetzt werden. Der Duden empfiehlt zumeist auch die Schreibweise mit f. Wichtig ist jedoch, dass der Autor seine Entscheidung für ph oder f konsequent beibehält und nicht hin- und herspringt.

„Häufige Fehler vermeiden“