Seiten-neu

Häufig gestellte Fragen

In welchem Zustand sollte meine Arbeit zur Korrektur gegeben werden?

Eine Korrektur macht nur Sinn, wenn der Text anschließend nicht mehr umfangreich überarbeitet wird. Die Arbeit sollte also final sein. Es ist aber in Einzelfällen möglich, die Arbeit in mehreren Teilen zur Korrektur zu geben. Das sollten wir dann aber vorher absprechen, um den chronologischen Lesefluss und roten Faden der Arbeit beizubehalten.

Wie lange dauert eine Korrektur?

Eine ungefähre Planung wäre, für die Korrektur einer Abschlussarbeit drei bis sechs Kalendertage einzuplanen. Diese Zahl ist nicht in Beton gegossen und sinkt oder steigt mit dem Umfang der Arbeit. Die für die Korrektur einzuplanende Zeit wird übrigens bei der Leistungsübersicht im Abschnitt Preis kalkulieren bei Eingabe der Wortanzahl gleich mit berechnet und angezeigt. Muss es schneller gehen? Über das Anfrageformular kannst du mir deinen Abgabetermin mit angeben und wir werden eine Lösung finden!

Der Korrekturstift beantwortet häufig gestellte Fragen
Was kostet die Korrektur meiner Arbeit?

Die Kosten für eine Korrektur hängen von der Gesamtlänge des Textes ab. Ausschlaggebend ist die Wortanzahl des Textes ohne Verzeichnisse und Fußnoten vor der Korrektur – bei typischer Gliederung also ab der inhaltlichen Einleitung bis einschließlich Schluss/Fazit. Die Kosten werden auf der Korrekturlesen-Seite im Abschnitt Preis kalkulieren bei Eingabe der Wortanzahl angezeigt.

Korrigierst du auch nur eine Seite – z. B. ein Bewerbungsanschreiben?

Ja, das ist natürlich auch möglich! Bei Bewerbungsanschreiben macht es durchaus Sinn, gemeinsam (zum Beispiel über Skype) den ein- bis zweiseitigen Text zu korrigieren oder den von dir erstellten Textentwurf gemeinsam zu vervollständigen. Nimm doch einfach mal unverbindlich Kontakt zu mir auf und schilder mir dein Anliegen.

Meine Arbeit enthält englische Passagen. Ist das ein Problem?

Grundsätzlich stellt das kein Problem dar. Eine gesamte Arbeit in englischer Sprache würde ich mir nicht zur Korrektur anmaßen und daher ablehnen müssen. Einzelne Absätze hingegen stellen keine Schwierigkeit dar und können nach bestem Wissen von mir mitkorrigiert werden.

Gibt es eine Garantie für Fehlerfreiheit?

Leider nein – die gibt es nirgends. Ist dir auch schon mal ein Rechtschreib- oder Grammatikfehler in einem Sachbuch oder in einem Roman aufgefallen? Auch Lektoren renommierter Verläge können Fehler übersehen. Eine Garantie für eine fehlerfreie Arbeit kann niemand mitgeben. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass bei einer Fremdkorrektur wesentlich mehr Fehler auffallen, als beim Lesen des Autors selbst.

Wie sieht das bearbeitete Dokument im Korrekturmodus aus?

Das im Korrekturmodus bearbeitete Dokument enthält rechts einen Korrekturrand mit Kommentaren – sogenannte Markups. (Wie diese angezeigt werden können, erfährst du bei der nächsten Frage).
Zeilen, in denen Änderungen vorgenommen wurden, sind am linken Textrand mit einem grauen, vertikalen Strich gekennzeichnet. Somit kannst du alle vorgenommenen Änderungen und Anmerkungen durchgehen und nachvollziehen.


Wie kann ich die Änderungen annehmen oder ablehnen?

Bitte stelle zunächst sicher, dass Markups (Änderungen und Kommentare) eingeblendet sind: Markup: alle (siehe mittige Einstellung im Menü-Screenshot Überprüfen). Die Funktionsleiste Überprüfen hält alle notwendigen Funktionen bereit, vorgenommene Korrekturen anzunehmen und damit in den eigentlichen Text zu übernehmen oder abzulehnen.



Nun geht es insbesondere um die Schaltflächen Annehmen und Ablehnen mit ihren jeweiligen Kontextmenüs:
Microsoft Word Kontextmenü Korrekturen annehmen Microsoft Word Kontextmenü Korrekturen ablehnen
Mit Annehmen und weiter kannst du jede Korrektur einzeln ansehen. Nach der Annahme der Korrektur in den eigentlichen Text, springt der Fokus zur nächsten Korrektur. Alle Änderungen annehmen ist die Option für alle Ungeduldigen – Kommentare bleiben nach Anwendung dieser Option jedoch noch bestehen. Bist du mit einigen Änderungen nicht einverstanden? Genau wie beim Annehmen kannst du mit Ablehnen und weiter Korrekturen löschen und zur nächsten springen. Alle Änderungen ablehnen zu wählen macht in unserem Fall jedoch wenig Sinn, da du somit alle Korrekturen löschen würdest und sich dein Text dann wieder im unkorrigierten Ursprungszustand befindet.

Angebot anfordern

Noch bevor deine Arbeit fertig geschrieben ist, solltest du bereits über das Anfrageformular Kontakt zu mir aufnehmen. So kann ich dir ganz unverbindlich und natürlich kostenlos per E-Mail ein konkretes Angebot zukommen lassen und die benötigte Korrekturzeit für dich freihalten.