Seiten-neu

Häufige Fehler vermeiden

Auch mit bestem Wissen und größter Achtsamkeit lässt es sich kaum vermeiden, dass sich der Fehlerteufel in unsere Texte einschleicht. Auf dieser Seite schauen wir mal auf immer wieder vorkommende Fehler. Manche geschehen aus Flüchtigkeit, manche aus Unsicherheit und manche auch einfach aus Unwissenheit.

Wenn sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat


Falsche Zeichensetzung

"Gerade" statt „typographischer“ Anführungszeichen
Es kann zwischen typografischen Anführungszeichen oder Guillemets gewählt werden

Auch hier ist es eigentlich schon mit ein wenig Achtsamkeit getan: In der deutschen Sprache sind entweder typografische „Anführungszeichen“ oder »Guillemets« zu verwenden – und keine anderen. Für welche Variante du dich entscheidest, liegt ganz bei dir. Aber deine Entscheidung sollte in der ganzen Arbeit beibehalten werden! Siehe hierzu „Anführungszeichen“.

Deppenleerzeichen
Deppenleerzeichen: Schweine Schnitzel mit Rahm Sauce, Die Bourne Verschwörung

Entgegen vieler Produktverpackungen und sogar Buch- oder Filmtiteln ist die Verwendung eines Leerzeichens anstelle eines Bindestrichs schlichtweg falsch. Beispiele zum sogenannten Deppenleerzeichen gibt es leider unzählige, obwohl die Regel eigentlich recht einfach ist: Eine Wortzusammensetzung wird zusammengeschrieben oder zumindest mit einem Bindestrich zusammengesetzt. Ebenso fehlerhaft ist es, vor und hinter dem Kopplungsstrich ein Leerzeichen zu setzen – die sog. Plenks sind falsch gesetzte Leerzeichen.

Klammern und Leerzeichen
Nach einer öffnenden und vor einer schließenden Klammer werden im Deutschen keine Leerzeichen gesetzt.

Wer auch immer sich ausgedacht hat, die französische Regelung zum Gebrauch von Klammern ins Deutsche zu holen: ( so ist es falsch! ). Im Deutschen wird weder nach der öffnenden noch vor der schließenden Klammer ein Leerschritt gesetzt.

Deppenapostroph (Plural-Apostroph)
Falsch: Unsere AGB's können Sie hier nachlesen!

In diesem leider weit verbreiteten Beispiel sind gleich drei Fehler enthalten. Erstens: Hier wurde nicht das richtige Apostrophzeichen () über Alt+0146 verwendet, sondern das Einheitenzeichen für Minute (') neben der Raute-Taste. Die Verwendung von Akzentzeichen (´) und (`) wäre noch schlimmer! Zweitens: Plural-Formen von Abkürzungen werden in Deutschland nicht mit einem Apostroph gebildet. Wenn überhaupt notwendig, wird das Plural-s direkt angehängt (DVDs, PCs, GmbHs). Und drittens: Mit AGB meint man i. d. R. bereits die Pluralform „Bedingungen“. Daher ist das Plural-s hier gänzlich überflüssig.

Bindestrich statt Gedankenstrich

Die richtige Verwendung von Bindestrich und Gedankenstrich geht aus vielen Regeln hervor. Die Kurzfassung: Der Bindestrich (-) wird als Silbentrennstrich, Kopplungsstrich (S-Bahn), Auslassungszeichen (Hin- und Rückweg). Der Gedankenstrich (–) wird bei nachgestellten Ergänzungen, als Gegenstrich inhaltlicher Betonungen sowie bei einem Wechsel des Themas oder Sprechers verwendet. Siehe hierzu „Bindestrich, Gedankenstrich, Geviertstrich“.

kommentieren ()

Falsche Grammatik

als oder wie

Besonders im süddeutschen Raum stößt man des Öfteren auf einen falschen Gebrauch des Wörtchens wie. Dabei ist der Unterschied recht simpel, wenn man weiß, worauf es ankommt. Bei Gleichsetzungen (Ich bin so groß wie du!) verwendet man wie. Bei vergleichenden Unterschieden (Ich bin größer als du!) ist als richtig. Eine Steigerungsform wie besser, schöner oder schneller ist immer ein Indikator für einen vergleichenden Unterschied und ein folgendes als!

seit oder seid
Seit wann seid ihr hier? Seit gestern.

Die Präposition oder Konjunktion seit bezieht sich immer auf einen Zeitraum – meist mit einem Bezug zur Vergangenheit. Trotz gleichem Klang ist die Bedeutung des Wörtchens seid dazu grundverschieden: Seid ist ein Verb – genauer gesagt eine konjugierte Form von sein (ich bin, du bist, ihr seid).

kommentieren ()

Falsche Formatierung

Leerzeichen statt Tabulator
Es ist falsch, Leerzeichen statt Tabulatoren zu verwenden

Wer bei Aufzählungen oder tabellenartiger Struktur eines Textes mehrere Leerzeichen hintereinander setzt, macht etwas gehörig falsch. Für solche Zwecke gibt es Tabulatoren, die sich an unsichtbaren, vertikalen Linien im Dokument ausrichten und sich somit nach einem gewünschten Abstand immer auf gleicher Höhe ausrichten. Die Tab-Taste befindet sich links neben der Q-Taste. Sog. Tabstopppositionen (Tabstopps) können entweder über Formatvorlagen definiert oder im Lineal der Textverarbeitung spontan gesetzt werden.

Darstellung von Tabstopps im Lineal von Microsoft Word
kommentieren ()

Fehlerteufel
Fehlendes Leerzeichen

Ein typischer Flüchtigkeitsfehler ist ein fehlendes Leerzeichen vor Maßangaben und Einheiten (12m, 34°C, 56t, 78€, 90km/h) oder vor Prozentzeichen (23%). Auch zwischen Abkürzungen wird häufig fälschlicherweise das Leerzeichen weggelassen (z.B., d.h., i.d.R., u.v.m.). Um die Wortgruppe optisch besser zusammen zu halten, kann ein schmales Leerzeichen genutzt werden. In jedem Fall sollte aber mit Strg+Umschalt+Leerzeichen mindestens ein umbruchgeschütztes Leerzeichen verwendet werden. Siehe hierzu „Leerzeichen richtig nutzen“.

Doppelte Leerzeichen

Mit der Suchen-Funktion Strg+F, oder am einfachsten direkt über die Ersetzen-Funktion Strg+H, können doppelte Leerzeichen schnell ausgemerzt werden. Es gibt nämlich in einem Fließtext keine (!) Rechtfertigung für die Verwendung mehrerer, aufeinanderfolgender Leerzeichen.

Das Eszett ß
Falsch: EIN GROßER FEHLER. Richtig: LOL, NUR SPASS.

Das Eszett (ß) ist eine reine Kleinbuchstaben-Ligatur. In groß geschriebenen Wörtern oder Kapitälchen-Texten darf es daher nicht auftauchen. Zudem kann es beim schnellen Überlesen wie ein B aussehen. Das ß muss in diesen Fällen durch ein Doppel-S ersetzt werden. Langjährige Bemühungen, ein Großbuchstaben-Eszett einzuführen, haben bisher noch nicht zum Erfolg geführt.

Falscher Gebrauch des ß

Es ist nicht zu erklären, warum die falsche Schreibweise Strasse so weit verbreitet ist. Denn sie verstößt fraglos gegen die recht simple Regel der Vokalbetonung: Folgt ein scharfgesprochenes s auf einen langen, betonten Vokal wie in Straße, Maß oder schießen, steht ß. Nach einem einzelnen, kurzen Vokal wie in Messer, wässrig und Reisepass wird das scharfe S als ss geschrieben.

Einheitliche Schreibweise von ph oder f
Die Schreibweise auf -graf endender Wörter muss immer konsequent gleich sein

In allen Wörtern mit den Stämmen phon, phot und graph (Paragraph, Telephon, Photograph, Orthographie) kann mit der neuen Rechtschreibung die Verbindung ph durch f ersetzt werden. Der Duden empfiehlt zumeist auch die Schreibweise mit f. Wichtig ist jedoch, dass der Autor seine Entscheidung für ph oder f konsequent beibehält und nicht hin- und herspringt.

kommentieren ()

Häufige Fehlerquellen

sich auf die Rechtschreibung der Software verlassen

Die in Textverarbeitungsprogrammen integrierte Prüfung von Rechtschreibung und Grammatik ist eine tolle Sache, aber kein Autor darf sich vollständig auf diese verlassen. Durch Flüchtigkeit entstehen häufig Tippfehler, zusätzliche Buchstaben oder ein Wort mit anderer Bedeutung als beabsichtigt. Wenn die Schreibweise für den Computer irgendwie zu rechtfertigen ist, fällt der Software dieser Fehler gar nicht auf.
Im Gegensatz dazu streicht Word oft Abkürzungen, Eigennamen oder Wortzusammensetzungen an, die eigentlich korrekt sind. In der Folge schaut man vielleicht oft gar nicht mehr so genau hin, was da rot unterstrichen wurde. Eine Korrektur durch menschliche Augen und Kenntnis ist in jedem Fall unerlässlich!

Umgangssprache aus sozialen Netzwerken verwenden

In der Internetumgangssprache wird gerne mal einfach jedes Wort klein geschrieben, auf Interpunktion komplett verzichtet und es kommen Abkürzungen zum Gebrauch, bei denen sich der Leser nicht selten fragt, was sie denn überhaupt bedeuten sollen. Wir sind es zwangsläufig gewöhnt, täglich so zu schreiben – denn es muss ja beim Tippen schnell gehen. Aber: Der Slang des modernen Internets dank Facebook, WhatsApp oder Mikroblogging-Dienst Twitter darf nicht auf unsere Arbeit adaptiert werden.
Hast du vielleicht schon länger keinen seriösen Text mehr geschrieben? Es macht Sinn, sich während der ersten Absätze aktiv Gedanken zu machen, um sich im eigenen Schreibstil wieder einzufinden: Wo können Sätze und Halbsätze durch Punkte und Kommas sinnvoll getrennt werden? Welche Wörter schreibt man groß? Welche Ausdrücke gehören nicht in eine wissenschaftliche Arbeit?

kommentieren ()